Ich bin Philosoph und lebe in Berlin.

Im Zentrum meiner Arbeiten steht die spätmoderne Kritik des Subjekts: Was heißt es, Rationalität, Verstehen und das Selbstverhältnis konsequent in Begriffen der Praxis zu denken?

In meinen Schriften diskutiere ich dazu v.a. Wittgenstein, Dewey, Foucault und Cavell, sowie die Klassiker der modernen Philosophie (Hegel und Kant) und ihre ebenso klassischen Kritiker (Nietzsche, Heidegger).

Mein aktuelles Projekt untersucht Künstliche Intelligenz als Irritation.

Interessen
  • Künstliche Intelligenz
  • Rationalität und Praxis
  • Nachmetaphysische Ethik
  • Selbst und Selbstbewusstsein
  • Handlungstheorie
  • Performativität
Qualifikationen
  • Habilitation, 2016

    FU Berlin

  • Dr. phil., 2007

    FU Berlin

  • Magister Philosophie, Soziologie, Psychologie, 2001

    Marburg / FU Berlin

Akademische Tätigkeiten

 
 
 
 
 
Vertretung Professur W2 ‘Philosophie’
Apr. 2021 – Sept. 2021 Essen
 
 
 
 
 
Gastprofessor
Apr. 2017 – März 2022 Berlin
 
 
 
 
 
Dozent
Apr. 2020 – Sept. 2020 Berlin
 
 
 
 
 
Vertretung W3 Philosophie audiovisueller Medien
Apr. 2016 – Sept. 2016 Weimar
 
 
 
 
 
DFG Projekt “Kritik und Erfahrung im Pragmatismus und in der postanalytischen Philosophie”
Apr. 2013 – März 2016 Berlin
 
 
 
 
 
Wiss. Mitarbeiter
FU Berlin am Arbeitsbereich Gebauer, am SFB 447 Kulturen des Performativen sowie am Dahlem Humanities Center
Apr. 2007 – Sept. 2012 Berlin

Publikationen

(2023). (in print) Transformative Thinking. Wittgenstein and Dewey on the Power of Reflection. In: Lucilla Guidi (Ed.), Wittgensteinian Exercises: Aesthetic and Ethical Transformations.

Zitieren

(2021). Der Eigensinn der Mittel: Doing Interpretation mit dem Pragmatismus.. in: Mauz, Tietz, Katzenstein (Eds), Doing Interpretation. Perspektiven praxeologischer Hermeneutik..

PDF Zitieren